Font Size

Cpanel

Klimaservice

Regelmäßige Wartung erhält die Leistungsfähigkeit Ihrer Klimaanlage

Warum muss eine Klimaanlage gewartet werden?

  • Jährlich gehen bis zu 10% des Kältemittels durch Verdampfung (Diffusion) verloren. Hierdurch kann die Kühlleistung schon nach 2-3 Jahren spürbar nachlassen.
  • Um die Leistungsfähigkeit zu erhalten, muss die Ölversorgung des Kompressors gewährleistet sein. Dafür muss genügend Kältemittel vorhanden sein, da dies als Trägermedium für das Klimaöl dient.
  • Durch Feuchtigkeit im System können teure Reparaturen entstehen.
  • Durch Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen am Verdampfer können muffige Gerüche entstehen und allergische Reaktionen hervorgerufen werden.


Warum sollte die Klimaanlage regelmäßig desinfiziert werden?

Bakterien, Pilze und andere Mikroorganismen am Verdampfer können muffige Gerüche verursachen und allergische Reaktionen hervorrufen. Die unerwünschten Erreger gelangen über das Lüftungssystem in den gesamten Fahrzeuginnenraum - bei vielen Menschen treten dann allergische Reaktionen (Niesen, Husten, tränende Augen) auf. Die Mikroorganismen lassen zusätzlich einen modrigen, schlechten Geruch entstehen. Durch eine regelmäßige Desinfektion des Verdampfers werden die vorhandenen Mikroorganismen dauerhaft abgetötet.


Warum sollte der Innenraumfilter (jährlich bzw. alle 15.000 km) ausgetauscht werden?

  • Da die Luftdurchlässigkeit des Innenraumfilters mit zunehmender Betriebsdauer abnimmt, ist ein regelmäßiger Austausch notwendig und auch von den Fahrzeugherstellern vorgeschrieben.
  • Ein verstopfter Innenraumfilter kann den Gebläsemotor zerstören.
  • Beschlagene Scheiben sind oftmals die Ursache von einem verschmutztem Filter.
  • Schlechte Gerüche können auch durch einen verschmutzten Innenraumfilter entstehen.


Warum sollte der Trockner regelmäßig ausgetauscht werden?

Der Filter/Trockner entzieht dem Klimasystem Feuchtigkeit und Schmutzpartikel, um es vor Schäden zu schützen und eine optimale Kälteleistung zu gewährleisten. Ein Teil der Feuchtigkeit kann vom Klima-Trockner festgehalten werden. Der Sättigungsgrad ist aber nach ca. 2 Jahren Betriebsdauer erreicht. Wird der Trockner nicht regelmäßig erneuert, führt der hohe Wasseranteil im System zur Korrosionsbildung - überhöhter Verschleiß und mechanische Schäden der Systemkomponenten sind dann vorprogrammiert. Dies kann zu erheblichen Betriebsstörungen bis zum Ausfall der Klimaanlage führen. Bei einem Totalausfall der Klimaanlage (z.B. einem Kompressorschaden) sind Reparaturkosten von 1.000 Euro keine Seltenheit.


Deshalb unsere Empfehlung:

Mindestens alle 2 Jahre zum Klimacheck und somit Vorbeugen statt reparieren!


Was passiert beim Klima-Check?

  • Das Kältemittel wird abgesaugt
  • Austausch des Trockners (alle 2 Jahre sinnvoll)
  • Feuchtigkeit wird mit einer Vakuumpumpe aus dem System entfernt
  • Sichtprüfung aller Bauteile
  • Die Klimaanlage wird mit der vom Hersteller vorgegebenen Menge an Kältemittel neu befüllt
  • Der Innenraumfilter wird überprüft/ausgewechselt (jährlich bzw. alle 15.000 km)
  • Funktions- und Dichtigkeitsprüfung
  • Prüfung der Systemdrücke und Kühlleistung
  • Desinfektion des Verdampfers (zur Vermeidung von lästigen Gerüchen und gesundheitsschädlichen Bakterien oder Schimmelsporen)


TIPP:

Warum beschlagen meine Scheiben? Wie kann ich dies verhindern?

Der Beschlag an den Scheiben ist nichts weiter als Feuchtigkeit aus der Luft, die sich dort absetzt. Abhilfe schafft hier das gezielte Einsetzen der Klimaanlage. In der nassen, kalten Jahreszeit ist die Luft generell feucht und durch unsere Kleidung tragen wir immer wieder Feuchtigkeit in den Innenraum des Fahrzeugs. Verstärkt wird dies noch durch den menschlichen Atem. Die Klimaanlage trocknet die Luft im Innenraum und so werden auch die Scheiben schnell wieder frei. Noch schneller geht dies, wenn am Anfang der Umluftbetrieb gewählt wird. Hierzu sind lediglich wenige kleine Handgriffe notwendig:

  • Klimaanlage einschalten
  • Luftstrom ausschließlich auf die Windschutzscheibe richten
  • Umlufttaste betätigen
  • Gebläse und die Heizung auf die höchste Stufe stellen (Umluftbetrieb nach kurzer Zeit wieder ausschalten und Gebläseschalter auf mittlere Stufe stellen.) Achtung: Bei einigen Modellen verschiedener Hersteller schaltet die Klimaautomatik das System automatisch ab, wenn die Außentemperatur unter ca. + 4°C sinkt.
Aktuelle Seite: Home Menü Werkstatt Leistungsangebot PKW Klimaservice